Physiotherapie - Leistungen

Krankengymnastik:

Am häufigsten angewendet im Bereich der Orthopädie/Chirurgie als Einzelbehandlung bei Erkrankungen und Beschwerden des Bewegungsapparates.
Verschiedene Techniken werden durch den Therapeuten mit aktiven Übungen des Patienten Muskeln, Sehnen, Bänder, Gelenke und Knochen behandelt.
Auch bei Beschwerden am Bewegungsapparat nach Unfällen oder Operationen, bei Fehlhaltungen u.s.w.
Sowie in der Inneren Medizin als Atemtherapie, Kreislauftraining, Schwangerschaftsgymnastik oder Rückbildung. In der Neurologie zur Behandlung von z.B. Schlaganfälle, Parkinson und in der Kinderheilkunde.
In vielen Fällen ist die Krankengymnastik eine dauerhafte Aufgabe.
D.h. dass die Betroffenen nach der fachgerechten Anleitung die Übungen regelmäßig weiter durchführen sollen.

klassische Massagen

Therapiemethode zur Beeinflussung der Muskelspannung, von Narben und Kontrakturen durch Dehnung-, Zug- und Druckreize.
Eine der ältesten Heilmittel!

Indikation: Erkrankungen des Bewegungsapparates und der Haut, der Verdauungsorgane und anderer innerer Organe, Neurologische Störungen.
Besonders auch zur Entspannung und Steigerung des Wohlbefindens, angewendet auch bei Stress, psychosomatische Störungen und zur Verbesserung der Körperwahrnehmung (auch als Ganzkörpermassage- Rücken, Arme und Hände, Beine und Füße).

Manuelle Therapie, privat

Auffinden und Behandeln von Fehlfunktionen am Bewegungsapparat - Erhalt oder Wiederherstellung normaler Funktion in den Gelenken und allen funktionell damit verbundenen Geweben bei allen Bewegungseinschränkungen am Bewegungsapparat.

Lymphdrainage

Dient hauptsächlich zur Ödem- und Entlastungstherapie geschwollener Körperregionen. Durch kreisende Verschiebetechniken mit leichtem Druck wird Flüssigkeit aus dem Gewebe in das Lymphsystem verschoben. Schonende manuelle Gewebsverformungen an der Körperoberlfäche wird durch den Abtransport von Gewebeflüssigkeit gefördert und vor allem das Lymphsystem zu mehr Aktivität angeregt.

Indikation: Ödem nach Unterleibs- und Bandscheiben-OP; Posttraumatische Ödeme z.B. Nachbehandlung von Frakturen, Luxationen, Distorsionen, Bandscheiben-OP, Endoprothesen-OP, Sportverletzungen, Migräne, Trigeminusneuralgie und zur Entspannung.
Bei ausgeprägren lymphatischen Erkrankungen mit Kompressionsverbänden, Hautpflege und spezieller Bewegungstherapie kombiniert als komplexe physikalische Entstauungstherapie (KPE).

Schlingentisch

Gerätekonstruktion, in die der Patient Schwerelosigkeit und damit völlige Entlastung erfahren kann.
Dazu werden einzelne Körperteile mit Hilfe spezieller Schlingen aufgehängt. Bei uns immer mit gleichzeitiger Wärmeanwendung (Fango)!

Indikation: Generell alle Erkrankungen aus den Bereichen der Orthopädie + Chirurgie und Neurologie, besonders bei Arthrosen sowie bei Ischialgien und Schmerzen in allen Teilen des Rückens.

 

Wärmetherapie (Fango)

Fangopackung:
Wärmeanwendung mit einem Gemisch aus Vulkangestein und Parafin.

Als Einzelbehandlung oder nach Massagen/Krankengymnastik, z.B. bei orthop. oder neurolog. Erkrankungen, Muskeldysbalancen, zur allg. Entspannung, zur Erhöhung der Wirkung von Massagen und Krankengymnastik.

Heißluft:
Schonende Wärmeanwendung durch Heißluftstrahler, wenn Fangopackungen nicht möglich sind, z.B. wegen Herzerkrankungen, die intensive Wärme verbieten.

Kryotherapie (Eisbehandlung)

Als lokale Kurzzeitanwendung mit sogenannten Eislollies oder längere Anwendung mit Eispackungen, vor allem in den Bereichen der Orthopädie und bei Entzündungen und Ödemen.

Elektrotherapie Ultraschall und Strombehandlung

.

Atemtherapie

.

CMD (Kiefergelenksbehandlungen, privat)

.